Die eBay Anzeigen mit einer Analyse auswerten

eBay AnzeigenWie man anhand eines Tools seine eBay Anzeigen optimieren kann und Ladenhütter aussortiert

Die Konkurrenz ist hoch und der Druck wächst. Schön wäre es wenn man im Vorfeld wüste, welche Artikel an welchen Tagen die besten Preise erzielen.

Um entsprechende Analysen durchführen zu können, benötigt man das deutschsprachige Analyse Tool „BayWotch“. Mit diesem Tool können Sie die Konkurrenz beobachten und auf Veränderungen sofort reagieren. Mit wenigen Klicks wertet dieses Tool alle wichtigen Daten aus. So lassen sich Ladenhüter schnell Lokalisieren und aussortieren.

Die Verkaufsaktivitäten optimieren

Auch eine exakte Stückzahlauswertung bei Multiauktionen, wertet dieser kleine Helfer aus. Auch die Zahl der Interessenten und die Durchschnittlichen Versandkosten werden ausgewertet. Und so lassen sich Beispielsweise die Produkte ausfiltern, die die höchsten Umsätze bringen. Diese ganzen Informationen sind für einen professionellen Verkäufer fast unbezahlbar. Diese Zahlen entscheiden über Gewinn oder Verlust.

Auch von diesem Tool gibt es natürlich eine kostenlose Version. Hiermit lassen sich dann Maximal 1.000 Datensätze speichern. Dies sollte aber für den Anfang mehr als genug sein. Das Tool „BayWotch Light“ unterstützt genau wie sein großer Bruder eine Bezahlversion, die Suche nach einer beendeten Auktion eines bestimmten Verkäufers, dies ist aber auf die letzten drei Tage beschränkt. Im Vergleich sind es bei der Bezahl-Version 93 Tage. Hier kann die Aktuelle Version geladen werden [baywotch.de/php/download.php].

Ein wichtiger Hinweis: Wer professioneller eBay Powerseller werden möchte darf nur die Professionelle-Version für ca. 300 Euro, oder die Enterprise-Fassung für rund 1.300 Euro nutzen. Die Standard-Version für ca. 40 Euro ist den Privatanwendern vorbehalten. Für alle Kauf-Versionen bekommt man einen zeitlich begrenzten Lizenzschlüssel unter: [trial@baywotch.de], dieser kann hier angefordert werden.

So werden eBay Anzeigen unter die Lupe genommen

Die Suche eingrenzen, so geht’s. Als erstes wird das Tool „BayWotch“ gestartet und als nächstes die eBay-Suche aktiviert. In unserem Beispiel soll nach einem „Samsung S4 mini“ gesucht werden. Nun muss die Suche auf eBay-Deutschland beschränkt werden, anschließend klicken Sie auf Kategorie, um die entsprechende Option zu wählen. Beim Reiter „Ende“ wird Heute eingetragen, bei „Zustand“ Gebraucht und „Währung“ Euro.

Die Optionen Auswählen. Wenn auf Grund der Vielfalt, BayWotch zu viele Treffer ausgeworfen hat, muss das Suchresultat für dieses Produkt eingegrenzt werden. Dies kann man Beispielsweise indem man bei der „eBay Option“ Versandkostenfrei ein Häkchen setzt. Bei der Option „Download“, kann die Maximale Trefferquote vorgegeben werden, in unserem Beispiel sind es 100.

Daten sammeln: Mit einem Klick auf „Suche bei eBay“, wird die Recherche gestartet. Es wird nun eine Tabelle mit den wichtigsten Basisdaten ausgegeben. Die zusätzlichen Daten wie Bilder, oder Extra-Infos fehlen hier. Mit einem Klick oben auf „Abgleichen“, werden die Daten verglichen. Jetzt sollten mit einem Klick auf „Suche im neuen Ordner speichern“ die Daten gesichert werden.

Die Auswertung: Wenn eine Analyse von Daten zu einem späteren Zeitpunkt vorgenommen werden, sollten vorab noch einmal mit Klick auf „Voranalyse“ die Daten verglichen werden. Sollte der Wunsch bestehen alle Daten auf einen Schlag analysieren zu wollen, sollte in der Auswahlbox der Menüpunkt „Alle Artikel der Artikelliste“ aktiviert werden. Jetzt kann eine Statistik aus allen Artikeln erstellt werden.

Analysieren der Daten: Hier können zum Beispiel die Produkte verglichen werden, die sich in einer bestimmten Preisspanne bewegt haben. Desweiteren, welche Artikel wie viele Gebote erhalten haben und wie hoch der Umsatz im Schnitt war. Mit dieser Analyse kann man sehr schnell erkennen in welchen Marktsegmenten es sich lohnt und die höchsten Margen abfallen.

Die Optionen überprüfen: Wer tiefer in die Analyse schauen möchte, muss auch mit Gebühren rechnen. Hier lassen sich dann aber Auktionen durch gefetteten Text hervorheben. Wo es sich dann richtig lohnt verrät ein Klick auf den Reiter „Zusatzoptionen“ und „Verkaufte Stückzahl“.

Aufstieg und Fall des eBay Powersellers Nr.1

Der reibungslose Ablauf einer eBay Auktion

Wer mehrere Produkte über eBay verkauft, verliert schnell den Überblick über das wesentliche. Da ist es doch Ratsam sich um einen reibungslosen Ablauf zu kümmern. Denn nichts ist schlimmer, wenn der Kunde seine Ware zu spät oder gar nicht bekommt.

Wenn eine Auktion abgelaufen ist, müssen Pakete gepackt werden. Nun kommt aber auch gerade noch eine Reklamation rein und was mit den Überweisungen ist, muss auch noch geprüft werden.

Dies sind alles Aufgaben die einem täglich über den Weg laufen und das mehrfach. Da wäre es doch schön, wenn diese Aufgaben jemand anderes übernimmt. Die Rede ist hier von einer Software die die Lagerhaltung, die Versandkosten und die Zahlung genau im Auge behält.

Lassen Sie „BayOrganizer“ den Papierkram erledigen

Von der Vorbereitung einer Auktion und dem ersten Kontakt mit dem Käufer, dem verpacken der Ware, bis hin zur Rechnung der einzelnen Artikel, ist sehr viel Arbeit zu erledigen.

Damit in der ganzen Hektik nicht mal einiges vergessen wird, gibt es den „BayOrganizer“ [aborange.de] der als Assistent zur Seite steht. Sicherlich sind die 40 Euro kein Schnäppchen, aber dieses Tool hilft bei allen elektronischen Aufgaben. So behält er den jeweiligen Bearbeitungsstatus im Auge, vereinfacht die Kommunikation zwischen Kunden und Verkäufer.

Desweiteren erledigt diese Software den gesamten Papierkram der bei einer Auktion anfällt. Das Schreiben von E-Mail, Rechnungen, Lieferscheine wird so weitgehend Automatisiert. Dies spart Enorm viel Zeit, die man zum Beispiel in neue Auktionen investieren kann.

Weiter erstellt dieses Tool Mustervorlagen die nur noch den eigenen Bedürfnissen angepasst werden müssen. Es Organisiert den Versand per DHL Paket und zeigt auch noch die PayPal Gebühren in einer Datensatzliste an.

Hübsche eBay Anzeigen – Zum Nulltarif die Verkaufsseite verschönern

Wie war das immer? Das Auge isst mit! In diesem Fall kauft das Auge mit, denn wer eine schöne Anzeige bei eBay gestaltet hat, verkauft automatisch mehr in seinen Auktionen.

Mit entsprechenden HTML-Kenntnissen lassen sich in der Tat gute Verkaufsseiten erstellen. Wer hiervon aber keine Ahnung, oder die Zeit hat, kann auf eine Alternative setzten.

Das Zauber-Tool für eine ansprechende Seite heißt „Supreme Auction“. In der kostenlosen Basic Version liefert dieses Tool rund 100 Vorlagen, um seine Seite ansprechender zu gestalten.

Dies reicht für private Zwecke vollkommen aus. Wer aber noch einige Extras, wie zum Beispiel eine Slideshow, oder Podcasts, oder Videos einbauen möchte, muss die kostenpflichtige Abo-Version nutzen. Mit rund 700 Designvorlagen und 40 Bildern die man in einer Auktion einbinden kann, müssen dann aber 7,90 monatlich berappt werden. WICHTIG! Es ist keine kommerzielle Nutzung gestattet.

Für gewerbliche Nutzer gibt es die „Business Basic“ Variante. Diese ist mit 25 Euro/monatlich etwas teurer. Die „Business Premium“ Variante schlägt da mit 49 Euro/monatlich zu buche.

Fazit: Wer sich mit eBay selbständig machen will, hat hier viele Möglichkeiten seine Anzeigen zu optimieren. Die einzelnen Auktionen kann man gegen eine geringe Gebühr entsprechend auswerten, um so das bestmögliche Ergebnis für sich rauszuholen. Wer einen guten Riecher für die richtigen Artikel hat, wird auch sehr gut Geld verdienen. 

One Response to Die eBay Anzeigen mit einer Analyse auswerten

  1. Manuel sagt:

    Danke für die Tipps – ich habe erst vor Kurzem damit angefangen, mich intensiver mit dem Verkaufen auf ebay zu beschäftigen und da sind alle Ratschläge hilfreich, die man bekommen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Katapultiere Deine Videos bei YouTube und Google auf Position 1 – GRATIS!

x

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close