Suchmaschinen – Optimierung von Webseiten

suchmaschinenWer mit Content ein gutes Ranking in Suchmaschinen erreichen will, muss diesen richtig optimieren

Die meisten Deutschen, rund 84 Prozent, nutzen die Suchmaschinen um nach einem Produkt zu suchen. Da steht es nahe mit seiner Webseite so gut wie nur irgend möglich zu positioniert zu sein. Wer seine Webseite mit den wichtigsten Keywords bestückt hat, hat schon mal die Grundvoraussetzungen für eine gute Position bei Google und Co. Geschaffen.

Denn nur ganz vorne gibt es den meisten Traffic und somit auch den meisten Umsatz. Und das ist es, was wir erreichen wollen.

Die drei Grundwichtigsten Dinge für ein gutes Ranking in Suchmaschinen sind: eine gute Technik – Content (Text) – und Backlinks (Empfehlungen von anderen Seiten).

Von der Technik her heißt dass, das die Webseite technisch so gut ist, damit die Suchmaschinen, allen voran Google, diese auf einfachste Weise auslesen können. Es bringt also nicht eine toll – Designte Webseite zu haben, wenn diese technisch so schlecht ist, dass Google die nicht richtig und komplett bearbeiten kann.

Hat die Suchmaschine mühe bis in den letzten Winkel der Webseite einzudringen, wir sie diese bestimmt nicht mit einem guten Ranking belohnen, sondern eher nach hinten verfrachten.

Der Content ist ein wichtiger Punkt um eine Webseite für die Suchmaschinen interessant zu machen. Ein tolles Design kann die Suchmaschine kaum bis gar nicht beurteilen, aber den Text umso besser. Wer hier nicht Themenrelevanten Content bringt und stumpf irgendeinen Buchstabensalat auf die Webseite zaubert, wird früher oder später ganz weit hinten landen. Und dabei spielt es keine Rolle ob dort tolle und Suchmaschinen – Optimierte Keyword enthalten sind. Heutzutage ist beispielsweise Google so schlau, Keyword – Spam zu erkennen und die betreffende Webseite zu bestrafen und zwar mit einer Platzierung ganz weit hinten.

Backlinks sind wie eine Empfehlung für Suchmaschinensuchmaschinen

Umso mehr Backlinks eine Webseite aufweisen kann, desto interessante ist diese beispielsweise für Google. Hier gibt es aber zwei wesentliche Punkte die beachtet werden sollten. Das eine ist die Qualität der Backlinks und das andere wo diese gesetzt worden sind.

War es früher von Vorteil – mehr Backlinks umso besser, spielt heutzutage die Qualität eine viel wichtigere Rolle. Deshalb ist es auch wichtig mit wem man sich einlässt. Es sollten lieber weniger, aber dafür hochwertigere Links gesetzt werden.

Google bestraft beispielsweise eine gute Webseite, wenn diese mit vielen „schlechten“ Backlinks versehen sind. Was sind schlechte Backlinks? Dieses kann man so erklären, wenn eine Webseite zum Beispiel schlechten Inhalt, also Content, liefert. Dieser zu kurz und Inhaltlich nicht zum Thema passt. Desweiteren gibt es Webseiten die eigentlich nur aus blickenden Werbebannern bestehen und keinen Mehrwert bieten.

Diese Webseiten sind dann für die Suchmaschinen nicht relevant und werden nach ganz weit hinten verbannt. Das fatale daran ist, alle Webseiten die mit dieser Verlinkt sind, werden auch negativ beurteilt und im schlimmsten Fall mitgerissen.

Tipp: Wer Backlinks setzten will, sollte sich umfassend über die Seite Informieren. Auch wenn diese noch nicht gut in den Suchmaschinen gelistet ist, weil diese vielleicht erst am Anfang steht, kann sich hier aber ein Backlink lohnen, weil die Seite guten Mehrwert bietet.

suchmaschinen - optimierungWas ist die Onpage – Optimierung

Die Onpage – Optimierung ist ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinen – Optimierung. Im Wesentlichen gehören die Technik und der Content dazu.

Wer gerne wissen möchte, wie seine Webseite dasteht, kann dies hier tun: (woorank.com)

Man sollte sich dann um die Optimierung kümmern auf die man einen Einfluss nehmen kann. Dies sind die Technik und der Content. Von der Technischen Seite her stellt sich die Frage, kann die Suchmaschine die Webseite einwandfrei identifizieren? Zum Beispiel um welches Thema es sich handelt, passt das Thema zur Indexierung, also der Eingangsseite mit der Überschrift? Hier kann man schon recht viel falsch machen. Beispiel: Mein Thema ist Zuchttauben und die geschriebenen Texte handeln überwiegend über die Futtermittel der Tauben.

Ein weiterer Punkt ist die übersichtliche Gestaltung einer Webseite. Man sollte sich hier in die Lage der Besucher versetzten. Wenn man sich gut zu Recht findet, also eine einfache Navigationsstruktur Besitz, ist dies auch für die Suchmaschinen erkennbar. Bei der Planung kann man hier schon einige Punkte Falsch machen. Aber auch bestehende Webseiten können hier noch optimiert werden. Die Frage die man sich stellen sollte: Findet der Besucher einfach und schnell wonach er sucht? Wenn ja, dann ist die Webseite gut optimiert!

Wer sich gut auf der Webseite zu Recht findet, bleibt auch länger auf der Seite. Dies wiederum ist ein Indiz für Google, das die Webseite interessant sein muss. Was aber hält noch den Besucher auf der Webseite? Klar, interessante Inhalte die aber nicht zwingend nur aus geschriebenen Content bestehen muss, sondern hier können auch Bilder, Videos, Spiele, Formulare oder Podcast einen Wichtigen Inhalt bieten.

Geschriebene Texte sollten minimal 350 Wörter enthalten. Mittlerweile sagt man sogar minderst 500 Wörter wären besser. Aber hier kann man auch Kombinationen schaffen. Zum Beispiel aus gutem Content einem Video und Bilder. Alles zusammen ergibt einen Sinnvollen Mehrwert für den User.

Google nutz seit einiger Zeit die semantische Indexierung. Das heißt man kann aus der Such – Phrase beispielsweise „Ölwechsel wie oft“ auch „wie oft sollte ich das Ölwechseln“ oder „wann muss mein Auto zum Ölwechsel“ benutzen. Man kann im Web nach verwandten Suchworten suchen.

Wo sollten die Keywords platziert werden

Um Google und Co die Arbeit zu erleichtern ist es wichtig die Keywords so weit oben im Text wie nur möglich zu platzieren. Im weiteren Verlauf sollten sich die Keywords im Content wiederholen. Optimal sind auch Überschriften im HTML – Format wie zum Beispiel die <H1> wo das Keyword selbstverständlich auch vorkommen sollte, desweiteren die <H2> auch hier gilt das gleiche und eine <H3> wäre noch von Vorteil.

Desweiteren können Bilder den gesamten Text noch aufwerten. Diese sollten auch mit einem Keyword benannt sein, da Google keine Bilder erkennen kann, aber den Dateinamen. Deshalb gilt, das Bild mit einem Keyword zu versehen welches das Bild beschreibt. Jeder Text sollte unbedingt mit Zwischenüberschriften versehen werden, wie oben beschrieben. Sie nutzen nicht nur den

Suchmaschinen etwas, sondern auch den Besuchern der Webseite um sich besser orientieren zu können. Bei jeder Text – Optimierung sollte aber die gute Lesbarkeit nicht benachteiligt werden.

Die Webseite mit Titel und Meta – Description vorbereitensuchmaschinen

Jede Webseite besteht aus einem „Header“ (Kopfbereich). Dieser beinhaltet den „Titel“ und die „Description“ (Beschreibung der Webseite, das ist der kurze Text in der Suche bei Google). Der Titel sollte nicht länger als 60 Zeichen (inkl. Leerzeichen) beinhalten, da von den Suchmaschinen nicht mehr dargestellt werden kann. Die Meta – Description sollte ebenfalls das Keyword enthalten und die Webseitenbeschreibung. Hier gilt nicht mehr als? (ja, jetzt gehen die Meinungen auseinander. Die einen sagen nicht mehr als 155 Zeichen, die anderen nicht mehr als 157 Zeichen und wieder andere sagen nicht mehr als 160 Zeichen!) Ich sage nicht mehr als 157 Zeichen inkl. Leerzeichen.

Wichtig ist das der Text in der Description so geschrieben ist, dass der User ihn aus Neugierde klicken will. Dann hat man Erreicht dass der User zumindest auf unsere Webseite landet.

Bei den Webseiten sollten die Unterseiten immer individuell mit Titel und Meta ausgestattet werden, um eine größtmögliche Reichweite zu erzielen dieses natürlich immer passend zum Thema.

Auch bei Titel und Meta gilt, dass die Wichtigsten Keywords vorne platziert, gefolgt von einem aussagekräftigen Text werden. Aus SEO – Sicht sollten immer Firmen – Namen im Anschluss dieser Texte folgen.

Wie lenke ich Qualifizierte Traffic auf meine Webseite – hier die Lösung.

Fazit:

Backlinks für die eigene Webseite Optimierung ist Wichtig. Es sollte richtig optimiert werden und kein Spam. Ein gesundes Verhältnis zwischen Text und Keywords zum Beispiel maximal 3 Keyword pro 100 Wörter. Backlinks, nicht die Menge macht es, sondern die Qualität. Hier gilt auch „Manchmal ist weniger mehr“. Richtige Platzierung der Keywords, dabei sollte die gute Lesbarkeit des Textes nicht leiden. Mit Überschriften arbeiten und Bilder mit Keywords im Dateinamen benennen. Eine Aussagekräftige Meta  -Description schaffen um den Anreiz des Users zum klicken zu schaffen. 

2 Responses to Suchmaschinen – Optimierung von Webseiten

  1. Katja sagt:

    Die Onpage Optimierung ist ganz klar wichtiger geworden. Denn wenn Google schon nicht alle Spammer killen kann, so wollen sie doch wenigstens Seiten mit gutem und Informativen Content belohnen. Bei Money Keywords hört der Spass dann auf. Da kannste nur mit gutem Content ohne starke Links auch nichts machen.

    • Maik Strunk sagt:

      Hey Katja, das zusammenspiel von hochwertigen Content und ebenfalls hochwertigen Backlinks ist das was eine Webseite künftig vorwärts bringt und auch genau das ist es was Google möchte. Vg. Maik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Katapultiere Deine Videos bei YouTube und Google auf Position 1 – GRATIS!

x

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close