Niemals das WordPress Plugin Backup vergessen

Data BackupWarum dieses WordPress Plugin Backup sie vor Schaden bewahren kann

Kennen sie die Situation? Man hat seinen Blog installiert diverse Einstellungen vollzogen, Verschönerungen designet und plötzlich ist alles weg!

Wie geht das noch mal? Ah ja, „Benutzername + Password“. Und? Nichts geht mehr. Man probiert ein zweites Mal ein drittes Mal und nicht passiert.

Sie wurden gehackt und haben kein WordPress Plugin Backup installiert? Wie fahrlässig! Aber wir wollen es nicht so weit kommen lassen und steuern gegen einen Angriff.

Schützen Sie sich mit diesem WordPress Plugin Backup

Manchmal ist es einfach nur Bequemlichkeit solch ein wichtiges WordPress Plugin für ein Backup nicht zu installieren.

Um ihre Daten zu schützen, sollten sie folgende Schritte durchführen.

Loggen sie sich auf ihrer WordPress-Oberfläche ein und gehen links auf den Reiter >Plugin<.

Anschließend klicken sie oben auf >Plugin installieren< und wechseln zur Plugin-Oberfläche. Geben sie in dem rechts stehendem Suchfeld BackUpWordPress“ ein und klicken Enter.

Im anschließenden Stepp klicken sie installieren und aktivieren. Nun sind ihre Daten erst einmal Geschütz.

Dieses WordPress Plugin Backup einstellen

Um das Plugin auf seine individuellen Wünsche einzustellen, klicken sie in der Oberfläche >Plugins< auf das Plugin >BackUpWordPress< und >Backup<.

wordpresspluginbackup

Auf dieser Seite sehen sie die aktuellen Tages-Backups, die auf ihrem Server gespeichert sind. Klicken sie nun auf den Button >Einstellungen<, um die täglichen Backups zu modifizieren.

wordpresspluginbackup1

Folgende Einstellungen in diesem WordPress Plugin „Backup“ sind hier möglich – tägliches Backup:

  • Backup Variante – ich empfehle bei einem täglichen Backup die Einstellung – „Datenbank“ zu wählen.
  • Backup planen – hier ist meine Empfehlung bei der täglichen Sicherung – „Einmal pro Tag“.
  • Im Reiter „Start Time“ können sie eine Uhrzeit für das Backup wählen.
  • Bei der „Anzahl von Backups“ hängt es stark von der Arbeitsweise des Webmasters ab, wie viele Backups gemacht werden sollen. Loggen sie sich täglich ein, so reichen in der Regel drei Sicherungen.
  • Die „E-Mail-Benachrichtigung“ – hier können sie ihre Mail hinterlegen, um ihre Backupbenachrichtigung zu erhalten.

wordpresspluginbackup2

Folgende Einstellungen können sie unter dem Reiter „Complete Weekly“ vornehmen:

  • Unter „Backup“ wählen sie „Datenbank & Dateien“.
  • Unter „Plan“ wählen sie „Einmal pro Woche“, auch hier mein Hinweis: Wenn sie sich eher selten in ihrem Blog einloggen, dann sollten sie mehr als nur 3 Sicherungen wählen!
  • Im nächsten und übernächsten Punkt können sie den Start-Tag und die Uhrzeit festlegen.
  • Im vorletzten Punkt wie schon erwähnt, die Anzahl der zu sichernden Backups
  • Und auch im letzten Punkt können sie sich per Mail über ihre Backups informieren lassen.

Der Menüpunkt „Aufgabe hinzufügen“ kann eigentlich ignoriert werden, weil alle Einstellungen schon gemacht sind. Sollten sie doch nutzen wollen, so können sie hier eine neue Backupaufgabe hinzufügen. Die Einstellungen sind dann genau so durchzuführen wie zuvor schon beschrieben.

Fazit: Auf keinen Fall sollte man auf das WordPress Plugin Backup verzichten. Ohne ein Backup könnte bei einem professionellen Internetauftritt die Existenz verloren gehen. Aber auch im privaten Bereich sollte immer ein Backup gemacht werden, die spart Zeit, Geld und Nerven.

5 Responses to Niemals das WordPress Plugin Backup vergessen

  1. Manuel sagt:

    Vielen Dank für diesen Tipp! Ich wurde vor kurzem gehackt, und meine komplette Seite wurde praktisch zurückgesetzt. Zum Glück konnte mein Webhost-Anbieter das wieder hinbiegen, aber so etwas ist schon ein ziemlicher Schock. Ich mache seitdem jeden Tag manuelle Backups, dieses Plugin würde tatsächlich helfen.

  2. Hallo Maik,

    da kann ich ein Lied von singen. Mir ist es letztes Jahr tatsächlich passiert, dass meine Seite gehackt wurde. Und ich hatte kein Backup.

    Ich benutzte seitdem, wie Don, BackWPup. Das ist ein wirklich gutes Plugin.

    Neben der Backup kann ich aber wirklich empfehlen, die Seite auch richtig abzusichern.

    Grüße
    Sven

  3. Don sagt:

    Backups Backups Backups. Wer keine macht, schaut schnell mal doof aus der Röhre. Das kann man gar nciht oft genug sagen.

    Ich persönlich finde ja das Plugin „BackWPup“ besser. Das ist mit etwas mehr Möglichkeiten wie Auswahl der Backup-Dateien, Plugin Liste als .txt Datei und FTP Backups, ausgestattet, kann aber auch als „One-Click-Lösung“ zum schnellen Backup genutzt werden. Kann ich jedem nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Katapultiere Deine Videos bei YouTube und Google auf Position 1 – GRATIS!

x

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close